SpiegelTV: Die Tierrechtsbewegung „Animal Liberation Front“ schützt das Leib oder Leben von Tieren. Daher gehen sie auf Jagd gegen Förster, Jäger, und sägen deren Hochsitze an. Und das ist eine Gefahr für Leib oder Leben des Jägers.

Ich habe übrigens auch schon Jagdgegner erlebt. Sie waren intolerant, sicher auch lästig, aber nicht gewalttätig. Die hier gezeigte Art von Protest und Meinungsäußerung geht zu weit.  Die Diskussion wurde aber bereits beim Anzünden von Luxuskarossen in den Großstädten wie Berlin und Hamburg als Zeichen des Widerstandes gegen die Gentrifizierung geführt, wo es eben oft auch die traf, die „daneben parkten“ und keine Vollkaskoversicherung hatten. Hier geht es zur Doku!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *