Revierarbeiten

Jagdtagebuch, 17.Dezember 2015

Ein schöner und produktiver Vormittag im Revier…erst Geburtshelfer und dann half der Lieblingslandwirt beim Verblenden der Dose-Wipprohrfalle und der WEKA Invasiv.

Jetzt folgt die „Büroarbeit“ am Computer…Schnitt vom neuen Video „Jagd im Dezember 2015“

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

    1. Hallo Lukas, entschuldige die späte Antwort. Ja, die WEKA hat einen innenliegenden Auslösemechanismus. Sie kann so also komplett eingegraben und verblendet werden. Einzig beim Stellen, müssten die Haltebänder für die Falltüren an den jeweiligen Seiten eingehackt werden (im Video kannst Du das sehen). Ich hoffe die Antwort reicht Dir? Gruß und Waidmannsheil Dreispross

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *