Die Maisanbauflächen nehmen der „grünen“ Energie zu Liebe stetig zu. Das Schwarzwild hat sich schnell an den Mais gewöhnt und hält sich monatelang in den Maisfeldern auf. Für den verursachten Schaden haftet der jeweilige Jagdpächter.
Oft ist eine Jagd im Mais unmöglich. Erst zur Erntezeit kann ein Zusammenspiel zwischen Jägern und Landwirten eine effektive Bejagung von Wildschweinen ermöglichen. Ich nehme Sie/ Euch mit zu solch einer Erntejagd. Dabei zeige ich eine Werbeaktion eines Lohnunternehmers, der mit sieben Maishäckslern gleichzeitig erntete und natürlich viele Wildschweine 😉 Aber seht selbst…

Gruß und Waidmannsheil Euer Dreispross

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *