Hallo Jagd- und Naturfreunde,

oft werde ich von Newcomern in der Jagdfilmerei gefragt, welches Stativ ich für meine Filmaufnahmen verwende.

Ich kann Euch das flexible Stativ von SOMIKON empfehlen, dass sich durch sein kleines Packmaß für den Jagdrucksack oder die Hosentasche eignet.

Somikon Stativ

Weitere Vorteile sind die vielen Varianten der Anbringung. Die flexiblen Arme eignen sich für die Autotür, die Schießauflage, einen Ast, die Jagdbüchse und viele andere Varianten.
Gerade große, klappbare Stative sind schlechter zu transportieren und nehmen auf dem Hochsitz oder dem Drückjagdbock die notwendige Bewegungsfreiheit. Auf einer Ansitzleiter haben sie gar keinen Platz.

Das SOMIKON-Stativ ist zweiteilig. Eine Schnellkupplungsplatte wird an das Stativgewinde der Kamera geschraubt und wird vor der Benutzung dann mit dem Stativ verbunden.
undefined
Vor kurzem ist mir ein Malheur passiert und dabei habe ich mein Stativ beschädigt. Ich hatte die Kamera mit der Schnellkupplung nicht vom Stativ gelöst und so in den Rucksack gepackt. Dabei sind die Rasten gebrochen.
Also schnell ein neues SOMIKON bestellt. Bei einem Einzelpreis von 13 Euro kam kein Ärger auf 😉 .

Viel Spaß damit wünscht Euch Dreispross.

Hier geht es zum Amazon-Produktlink: Somikon Ultraflexibles, superbiegsames Dreibein-Kamerastativ, groß

  • Praktisches Dreibein-Stativ mit Kugelgelenk
  • Zusätzliche Schnellkupplungsplatte am Kugelkopf
  • Für alle Kameras mit Standard-Stativgewinde
  • Robuste Schaumstoffummantelung der Beine
  • Gummierte, rutschfeste Füße
  • Preis ca. 13 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *