„Ein kleiner Ostergruß“

Jagdtagebuch, 17.April 2014

Ich habe Urlaub und die Familie ist noch beschäftigt. Also ab ins Revier. Milane nutzten gestern die Thermik und ließen mich ihren Such- und Angriffsflug filmen. Ein faszinierendes Schauspiel der Flugkunst dieses wendigen und eleganten Greifes. Die Kontrolle der Wildkamera brachte wieder Schwarzwildanblick.

IMAG0215IMAG0191

In den frühen Morgenstunden waren Überläuferkeiler und -bache da. Das Ansprechen über die Videoaufnahmen erleichtert hier das Waidwerk doch ungemein.

Heute dann konnte ich beim ausgedehnten Pirschgang einen neuen Fuchsbau entdecken. Der helle Sandaushub vom Dachs zeigte mir den Weg. An den Röhren konnte ich den Fuchs schon riechen, so wird er wohl befahren sein.

Ich filmte noch Rehwild mit einigen jungen Böcken darunter, die allesamt noch im Bast stehen. Eine Ringelnatter im Unterholz war leider zu schnell. Der Anblick ist  hier jedoch selten, so freute er mich umso mehr.

Zu Hause angekommen, entdecke ich meine erste Zecke, angesaugt am linken Arm…auf dieses Insekt könnt ich gern verzichten 😉

So nutzt die Zeit der Ostertage für die Pirsch oder Spaziergang mit offenen Auge und Rücksicht für die Natur.

Ostergruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *