Eine Stockente Legt Zwischen 8-13 Eier. Nach Dem Letzten Ei Fängt Die Ente Mit Der Brut An, Die 28 Tage Dauert.

Jagdtagebuch, 09.04.16

Yes! Unser erstes Stockenten-Gelege im SDHH (künstliches Entenhaus) .

Der Moment als ich das Gelege im South Dakota Hen House entdeckt habe. Foto:A.Westerkamp

Der Moment als ich das Gelege im South Dakota Hen House entdeckt habe. Foto:A.Westerkamp

Ich habe mich wirklich sehr über das Gelege in den künstlich angelegten Brutröhren mitten in einem Teich gefreut. Der Fangjagdexperte Andre Westerkamp hat mich heute kurz von der Rückfahrt von der Jagdmesse in Neumünster besucht und hat sich mit mir gefreut.

Mitten im SDHH abgedeckt von Daunenfedern lag das Gelege der Stockente

Mitten im SDHH abgedeckt von Daunenfedern lag das Gelege der Stockente

Vor einem Jahr hat mich Lockschmied Nils Kradel auf die Idee mit den „Wasserburgen“ für Stockenten gebracht. Diese künstlichen Bruthilfen für Stockenten werden South Dakota Duck/ Hen Houses genannt.
Ich habe am 01.03.15 (ein wenig verspätet) zwei SDHH in einem kleinen Teich aufgebaut und hier im Blog darüber geschrieben (http://jaegeralltag.de/wasserburgen-fuer-wildenten/).

Am 09.04.16 dann das erste Stockentengelege mit 8 Eiern in einem der Hen Houses. Die Ente hat sich das windschiefe ausgesucht. Hier dient als Unterkontruktion ein Flacheisen, was der Wind verbogen hat. Nach der Brut werde ich nacharbeiten müssen.
Eine Bauanleitung für die SDHH könnt Ihr in einem Artikel der „PIRSCH & unsereJagd“ oder bei www.geartester.de http://www.geartester.de/s/categories/76/stories/1200 finden.

In der Revierrunde mit Andre konnten wir noch mehr sehen…Krick-, Schnatter-, Stock- Reiher-, Tafelenten, Teich-, Blesshuhn, Höckerschwäne, Rabenkrähen, Fasan, Dachs-, Iltisspur, Rehwild und vieles mehr…es gibt kaum etwas Schöneres, als so das Revier zu entdecken.

Gruß und Waidmannsheil

Euer Dreispross

#sdhh #southdakotahenhouse #lockschmiede #hubertusfieldsports

 

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Habe auch 4 Henhäuser soeben fertiggestellt, wann werden sie denn am besten aufgestellt, damit die Enten sie annehmen. Anfang März erscheint mir recht spät.

    Beste Grüße

    Friedrich Wirxel

    1. Hallo Friedrich, ja Anfang März ist zu spät. Im Idealfall im Winter. Meine Bruthilfe wurde daher auch erst im Folgejahr angenommen. Gruß und viel Erfolg.

  2. Ich habe ein Feuchtbiotop errichtet und möchte es mit SDHH-Bruthilfen beschicken! Gibt es in der Praxis auch Ärger mit den Rabenvögeln?

    Wmh
    willem

    1. Waidmannsheil Wilhelm, ich hatte ein besetztes SDHH dauerhaft mit eine Wildkamera überwacht. Dabei war nie eine Krähe am oder auf dem Nest. Aber ein Storch versuchte an das Nest zu kommen. Durch die Länge kam er jedoch nicht an das Gelege/ die Küken. Er schnappte sich allerdings ein Bachstelzengelege, dass sich in der Zwischenwand am Nestrand in einem Moosnest befand. Im Moment des Kükensprunges hatte die Kamera leider eine Fehlfunktion :-/ . Aber das Gelege ist erfolgreich geschlüpft. Gruß Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *