DSC 0107

Liebe Jagd- und Naturfreunde,

zu einem frischen Stück Wildbret (Wildfleisch) gehören frische Produkte. Im Moment stellt die Natur ein weiteres Premiumprodukt zu Verfügung, dass man nur finden und einsammeln muss. Es handelt sich um Pilze. Hier zeige ich Euch, wie man aus Steinpilzen ein leckeres Gericht zaubern kann. Übrigens a la minute gekocht, dauert es keine 20 Minuten.

Guten Appetit. Euer Dreispross

DSC_0012

Steinpilze tragen ihren Namen, da sie unter Laub bedeckt fast wie Steine aussehen. Sie schmecken köstlich und sind fester im Biss als zum Beispiel Maronen.

 

DSC_0023

Die Pilze müssen abgeschnitten werden. So bleibt es eine Pilzstelle ;-), die man auch in den Folgetagen bzw. im nächsten Jahr aufsuchen kann.

 

DSC_0107

In der Küche angekommen, werden die Pilze kurz geputzt gereinigt. Ich lege sie auch kurz ins Wasserbad, um sie sandfrei zu bekommen. Schinken, Speck, Zwiebel, Butter und Petersilie bereitlegen.

 

DSC_0117

Die Steinpilze in Scheiben schneiden. Schinken, Speck, Zwiebel, Butter, Pfeffer, Salz und Petersilie bereitlegen.

 




DSC_0141

Zuerst die Zwiebeln glasi und den Schinken, wahlweise auch Speck, knusprig anbraten. Der Duft ist unbezahlbar, aber hier nicht darstellbar.

DSC_0149

Dann die geschnittenen Steinpilze dazugeben und bis zur gewünschten Konsistenz braten. Abschmecken mit Salz, Pfeffer und mit Petersilie abrunden.

DSC_0163

Dazu passt natürlich ein Wildgulasch und wahlweise Kartoffeln oder wie hier Spaghetti. Servieren und guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *