Produkttest Fuß- und Zehenwärmer

Die Nächte sind jetzt schon kühl und es wird in den nächsten Wochen und Monaten nicht unbedingt wärmer. Ich habe wie viele Waidfrauen und -männer das Problem, dass meine Füße schnell anfangen zu frieren. Ein mehrstündiger Ansitz kann dann schnell zur Quälerei werden und der Schnupfen ist vorprogrammiert.

So habe ich viele Möglichkeiten von der Kanzelheizung, elektrischen und beheizbaren Einlegesohlen, Decken, Ansitzsack usw. ausprobiert. Es gibt viele Möglichkeiten der Kälte entgegen zu wirken. Als einfachste Lösung haben sich die Fußwärmerpads herausgestellt.

Fußwärmer

Die einzeln verpackten Wärmepads reagieren nach dem Öffnen der Verpackung mit dem Sauerstoff der Umgebungsluft. Sie werden einfach unter den besockten Fußspann geklebt. Diese Aktivierung sorgt für andauernde, wohlige Wärme (nicht zu kalt und nicht zu warm). Die Hersteller sprechen von  ca. 38 – 42 °C für rund 6 Stunden.

FußwärmerpadsIch habe die Pads regelmäßig unter meine Socken geklebt und konnte damit ohne Probleme 4 Stunden Ansitz aushalten. Die Füsse schwitzen und frieren nicht. Nach dem Gebrauch werden sie rückstandsfrei abgezogen und im Hausmüll entsorgt.
Die Wärmer bestehen aus biologisch abbaubaren Inhaltsstoffen und entwickelt im glutfreien Betrieb keine Gerüche.

Probiert es mal aus! Gruß und Waidmannsheil für die kalte Jahrezeit wünscht Euch Dreispross.

Die Fußwärmer-Pads kosten zwischen 1-2 Euro. In einer Packung befinden sich 2 Fußwärmer. Es gibt sie bei diversen Onlinehändler u.a. bei Amazon. Hier gehts zum Produktlink:

HeatPaxx Fußwärmer – 10e​r Vorteilspack, HX121

oder hier

​http://www.hubertus-fieldsports.de/Jagdarten/Gesellschaftsjagd/Fusswaermer-GRABBER::1404.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *