„Voller Stolz posiert Melissa Bachman neben dem König der Tiere, den sie zuvor selbst zur Strecke gebracht hat. Die US-Moderatorin zelebriert ihr Hobby: das Töten von Tieren. Dutzende Bilder von ihrer Wildtierjagd veröffentlichte sie bei Facebook und Twitter. Aktivisten wollen nun mit einer Online-Petition Bachman an einer zukünftigen Einreise nach Südafrika hindern. Was halten Sie von dieser Aktion?“ (RTLaktuell)
https://www.facebook.com/melissabachman?fref=ts
Melissa Bachman moderiert einen sehr erfolgreichen Jagdfilmkanal aus den USA. Sie schildert IHRE Jagd mit Bogen und Büchse in den USA und anderswo. Ihre Jagd ist vielfältig und anspruchsvoll, die Filmszenen teilweise einzigartig. Natürlich ist sie Amerikanerin und da darf die pinkfarbene Büchse genauso wenig fehlen wie andere Dinge, die Europäer zusammenzucken lassen. Hauptsächlich jagt Melissa Bachman auf Whitetailbuck und Truthahn.
Das Bild von einem erlegten Löwen oder Elefanten schafft kontroverse Diskussionen. Dabei wundere ich mich oft, warum solche Unterschiede gemacht werden. Aus eigener Erfahrung…die Erlegung eines Fuchses (schlimmer Jungfuchs) wird kritischer als die Erlegung eines Wildschweines gesehen. Ist das objektiv oder wird hier nur die Erinnerung an Animationsfilme und damit die Angst um „Dumbo“, „Vuk, der kleine Fuchs“ oder „Bambi“ aufgefrischt. Jedenfalls bekommt Melissa die Öffentlichkeit, die sie braucht, um noch erfolgreicher zu sein.
Bachman gehört wie Kristoffer Clausen (Norwegen), Max Hunt (Deutschland), Tony von Waikarimoana (Neuseeland) und Ian Harford von TeamWildTV (GB) zu den weltweiten Jägern, die Ihre Jagd auf den Videoplattformen in Internet zeigen und moderieren. Beim Ansehen der Jagdfilme werden mir immer die unterschiedlichen Auffassungen zur Jagdausübung deutlich. Nirgendwo ist der Begriff der waidgerechten Jagd so entscheidend wie im deutschsprachigen Raum. Viele Jäger weltweit kennen den Begriff garnicht. Und trotz allem ist die Kritik an der Jagd nirgendwo so groß wie in Deutschland.
In diesem Sinne. Gruß und Waidmannsheil

Euer Dreispross

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *