In einigen Videos auf meinem YouTube-Kanal zeige ich das Erlegen des Wildes während meiner Jagdausübung. Aus verschiedenen Gründen, jedoch mit Einschränkungen, habe ich mich zum Zeigen solcher Szenen entschieden.
Der Tod gehört zu unserem Leben dazu. Vielleicht fällt es mir leichter damit umzugehen, weil ich zeitweise auf dem Land aufgewachsen bin. Dabei war es üblich Kleintiere zu halten, zu schlachten und selbst zu essen. Die Erfahrung meiner ersten Schlachtung eines Suppenhuhns hat mich nachhaltig geprägt und machte mir die eigene Verantwortung eines Fleischessers bewusst.

Heute kann diese Erfahrung nur selten gemacht werden. Die Verrohung nimmt vielleicht auch deswegen zu. Meine Ziele sind Aufklärung, das Zeigen eines realen Bildes mit dem Risiko, dass Voyeure natürlich zusehen und einige die Darstellung falsch verstehen.
Um das zu verhindern, versuche ich die Erlegung so „augenschonend“ und „jugendfrei“ wie möglich darzustellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *