skip to Main Content
Geartest #2 – Mobile Kühlbox

GEARTEST #2 – Eine Woche im Sommer in der brandenburgischen Wildnis. Untergebracht in einer Jagdhütte ohne fließend Wasser und Strom 👀.

Eigentlich schön. Nur ein Problem, wenn es um die Kühlung der Lebensmittel (Butter, Bier) und des gewonnenen Wildbrets geht 🐗🦌.

Aus den Erfahrungen des Vorjahres habe ich mir eine Kühlbox gekauft, die auf drei Wegen mit Energie betrieben werden kann. Durch Netzstrom 220 Volt, Bordstrom 12 Volt oder mit Gas.

Die LANDIG EGP 1200 hat sich gut geschlagen. Auf höchster Stufe taute das mitgebrachte Tiefkühlfleisch nicht auf. Das Fassungsvermögen von 41 Litern ist genial. Der Betrieb war leise und gassparend. Die mitgebrachte Butangasflasche war angebrochen, hielt trotz Dauerbetrieb die Woche über und ist immer noch nicht leer.

Die technischen Daten (lt. Produktseite LANDIG, https://www.gamecooling.com/gcshop/product_info.php?info=p297_Kuehlbox-1200-EGP–Aktion-2019-.html&XTCsid=d52ee65459820f2c6346594f2174bbf7&pcID=297 )

LANDIG EGP 1200
Kühlleistung bis zu 30°C unter Umgebungstemperatur
Bruttoinhalt: 41 Liter
Farbe silber
Integrierte Griffe für einfachen Transport
Freie Energiewahl: 12 Volt + 230 Volt + Gas
Anschlusswert: 230 V: 85 Watt
Piezo-Zündung
Thermostatische Regelung bei 230V Betrieb
Robustes Kunststoff-Gehäuse
Nettogewicht: 16 kg
Außen: 441 x 500 x 487 (HxBxT)

Geartest – LANDIG EGP 1200

(Video enthält Produktplatzierung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top